Hinweis zum Impfangebot gegen Newcastle Disease (ND)

Die Abgabe von Impfstoff an Hühnerhalter setzt eine Mitgliedschaft im GZV Bad Sobernheim voraus. Beitrittserklärungen werden im Vereinsheim vorgehalten. Die Mitgliedschaft kann auch am Tag der Impfstoffabgabe beantragt werden.


GZV Bad Sobernheim hat ergänzend gewählt

Am 9. Februar 2019 hatte der GZV Bad Sobernheim seine diesjährige Jahreshauptversammlung und ergänzende Vorstandswahlen.

Zu wählen waren

  • der 2. Vorsitzende
  • der 2. Schriftführer
  • der 2. Kassierer
  • der Tier- und Artenschutzbeauftragte
  • ein Kassenprüfer.

Der bisherige 2. Vorsitzende Hermann Nesseler wurde im Amt bestätigt; er wurde für weitere zwei Jahre in den Vorstand gewählt. Neuer 2. Schriftführer (das Amt war bislang unbesetzt) wurde Dieter Gerstemann. Neuer und alter 2. Kassierer ist und bleibt Timo Kunz; er übernimmt in Personalunion auch das Amt des Tier- und Artenschutzbeauftragten. Kassenprüfer mussten letztendlich zwei gewählt werden, da Dieter Gerstemann, der noch ein weiteres Jahr hätte prüfen dürfen, sein Amt aufgrund seiner Wahl zum 2. Schriftführer aufgeben musste. Für die Kassenprüfer sieht die im vergangenen August verabschiedete neue Satzung eine unmittelbare Wiederwahl nicht vor. Neue Kassenprüfer sind Christiane Jendrik und Albert Janson, von denen einer in 2020 neu gewählt werden muss, während der zweite ein weiteres Jahr im Amt bleibt und einen neuen Prüfer "einarbeitet".

Birgit Schmitt-Paeslack

1. Schriftführerin


GZV Bad Sobernheim hat neuen Vorstand

Zumindest einen Teil des Vorstands mussten die anwesenden Vereinsmitglieder in ihrer  Jahreshauptversammlung am 10. Februar 2018 neu wählen; vor der Wahl standen allerdings noch andere Tagesordnungspunkte auf dem Programm. Nach der Begrüßung der anwesenden Vereinsmitglieder und der Feststellung der Beschlussfähigkeit sowie der Totenehrung gab der 1. Vorsitzende Klaus Bertling seinen Bericht für das vergangene Jahr ab. Er äußerte sich positiv, hatte sich auf dem Vereinsgelände doch einiges getan. So wurden Volieren und Dächer erneuert und es zogen viele neue Züchter mit ihren Tieren ein. So beherbergt der Kleintierzoo aktuell 12 verschiedene Hühnerrassen in mindestens genauso vielen Farbschlägen, außerdem Wachteln, diverse Sittiche, Papageien, Tauben und seit neuestem auch Gold- und Amethyst-Fasane. Diese Vielfalt an Tieren mache den Kleintierzoo auch wieder für Familien mit Kindern interessant. Außerdem wurden die Öffnungszeiten des Vereinsheims ausgeweitet; dieses ist nun an sechs Tagen in der Woche für die Vereinsmitglieder geöffnet.

Anschließend gab die 1. Kassiererin Renate Bertling ihren Kassenbericht ab; auch dieser fiel - trotz der Ausgaben für notwendige Bau- und Baumfällarbeiten - wieder positiv aus. Außerdem verzeichnete der Verein im vergangenen Jahr einen profitablen Mitgliederzuwachs. Die Kassenprüfer bescheinigten die ordnungsgemäße Führung der Kasse und beantragten die Entlastung des Vorstands, welche die Mitgliederversammlung erteilte.

Albert Janson wurde von der Versammlung zum Wahlleiter bestimmt und der neue Vorstand konnte gewählt werden:

  • 1. Vorsitzender: Klaus Bertling
  • 2. Vorsitzender: Hermann Nesseler
  • 1. Schriftführer: Birgit Schmitt-Paeslack
  • 1. Kassiererin: Renate Bertling
  • 2. Kassierer: Timo Kunz
  • 1. Beisitzer: Hans Josef Schmitt
  • Zuchtwart für Hühner & Tauben: Matthias Klemp
  • Platzwarte: Engelbert Gräff und Werner Eckrodt
  • zwei Kassenprüfer: Karl-Heinz Schneider und Dieter Gerstemann

Die Versammlung stimmte dem Antrag der 1. Schriftführerin Birgit Schmitt-Paeslack dergestalt zu, dass zukünftig folgende Mitgliedsbeiträge erhoben werden: 

  •  Beitrag Einzelmitglied               15,00 EUR/Jahr,
  • Beitrag Familie                           25,00 EUR/Jahr (inkl. Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres einschließlich des Jahres, in dem sie das 19. Lebensjahr erreichen),
  • Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres (einschließlich des Jahres, in dem sie das 19. Lebensjahr erreichen) werden BEITRAGSFREI geführt,
  •  einmalige Aufnahmegebühr in Höhe von 10,00 EUR pro Person (auch für Kinder und Jugendliche).
  • Nach Vollendung des 18. Lebensjahres gilt der Einzelbeitrag in Höhe von 15,00 EUR/Jahr; eine erneute Aufnahmegebühr fällt nicht an.

Ziel der Beitragsanpassung (die übrigens KEINE Beitragserhöhung beinhaltet) ist es, neue Mitglieder und hier vor allen Dingen Kinder und Jugendliche für den Verein zu gewinnen, denn die Jugend ist die Zukunft der Vereine, und ohne einen entsprechenden Zuwachs an Jugendlichen werden die Vereine irgendwann überaltern und die Mitglieder wegsterben.

Anschließend entstand ein reger Meinungsaustausch unter den Anwesenden, und gegen 20:15 Uhr schloss der 1. Vorsitzender Klaus Bertling die Sitzung.

 

Birgit Schmitt-Paeslack

1. Schriftführerin

_________________________________________________________________________

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2018

Liebe Vereinsmitglieder,

 

hiermit laden wir zur Jahreshauptversammlung am

Samstag, dem 10. Februar 2018, 19:00 Uhr,
im Vereinsheim, Zum Staaren 11, 55566 Bad Sobernheim,

ein.

 

Tagesordnung:

  1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
  2. Anwesenheit, Beschlussfähigkeit und Totenehrung
  3. Annahme der Tagesordnung
  4. Bericht des 1. Vorsitzenden
  5. Bericht der 1. Kassiererin
  6. Bericht der Kassenprüfer
  7. Aussprache und Entlastung des Vorstandes
  8. Wahl des Wahlleiters
  9. Vorstandswahlen u a.
    Wahl
    - des 1. Vorsitzenden,
    - des 2. Vorsitzenden,
    - des 1. Schriftführers,
    - des 1. Kassierers,
    - des 2. Kassierers,
    - des 1. Beisitzers,
    - der Zuchtwarte für Hühner bzw. Tauben,
    - eines Jugendwartes,
    - eines Platzwartes
    (der Übersichtlichkeit halber wurde bei den Amtsbezeichnungen auf die Verwendung der weiblichen Form verzichtet)
  10. Wahl der Kassenprüfer
  11. Beratung und Verschiedenes
  12. Schlusswort

Wir freuen uns über ein zahlreiches Erscheinen, besonders unserer passiven Mitglieder, die unserem Verein bereits seit Jahren und Jahrzehnten die Treue halten.

 

Eventuelle Anträge zur Tagesordnung müssen spätestens zwei Wochen vor der Mitgliederversammlung (27. Januar 2018) mit Begründung beim 1. Vorsitzenden eingegangen sein.

 

Mit züchterischem Gruß

 

gez. Klaus Bertling 

1. Vorsitzender

 

 

Hinweis:

Da das Lastschriftverfahren – neben anderen anfallenden Kosten und Gebühren – zwischen­zeitlich einen nicht geringen Anteil Eurer Mitgliedsbeiträge verschlingt, hat sich der Vorstand des Geflügelzuchtvereins Bad Sobernheim dazu entschlossen, die Mitglieds­beiträge zukünftig – d.h. ab dem 1. Januar 2018 – per Dauerauftrag einzusammeln.

Der Dauerauftrag ist mit einer Überweisung gleichzusetzen, die zu einem festgelegten Zeitpunkt wiederholt wird; er erspart Dir die lästige Aufgabe, jeweils zu Jahresbeginn an diese Überweisung denken zu müssen, und uns das ständige Kontrollieren des Kontos.

Wir bitten um Verständnis für diese Maßnahme!
 

_________________________________________________________________________

Erfolgreiches Zucht- und Ausstellungsjahr für Jungzüchterin des GZV Bad Sobernheim

Ein erfolgreiches Zucht- und Ausstellungsjahr liegt hinter der Jungzüchterin Birgit Schmitt-Paeslack, die seit Februar 2017 auch 1. Schriftführerin in unserem Verein ist.

Ihre Ausstellungssaison begann mit der Jungtierschau des BV Rhein-Mosel-Nahe-Hunsrück in Gemünden (wir berichteten), danach stellte sie jeweils einen Stamm Wyandotten silber-schwarzgesäumt und Deutsche Lachshühner lachsfarbig auf der Landesverbandsschau in Essenheim aus, auf der beide Stämme mit sg 93 bewertet wurden.

Danach stellte Birgit Schmitt-Paeslack einen Stamm Wyandotten silber-schwarzgesäumt auf der Zuchtbuch-Stammausstellung in Alzey aus sowie drei Einzeltiere, ebenfalls Wyandotten silber-schwarzgesäumt. Der Stamm wurde wiederum mit sg 93 bewertet, die Einzeltiere bewegten sich zwischen sg 95 und sg 92.

Als letzte Ausstellung in diesem Jahr beschickte die Züchterin mit insgesamt 11 Tieren (0,6 Deutsche Lachshühner und 1,4 Wyandotten silber-schwarzgesäumt) die Bezirksverbandsausstellung am 18./19. November 2017 in Gemünden, auf der ihre Tiere auch durchweg Bewertungen im sg-Bereich erreichten. Lediglich zwei Lachshennen rutschten wg. Kammfehler in den g-Bereich ab; diese fanden unmittelbar im Anschluss an die Ausstellung in Gemünden einen neuen Besitzer und komplettieren bei diesem nun gemeinsam mit einem, ebenfalls aus der Zucht von Birgit Schmitt-Paeslack stammenden Lachshahn eine kleine Herde Lachshühner in Hobbyhaltung.

Damit schloss Birgit Schmitt-Paeslack eine erfolgreiches Jahr ab und gönnt ihren Tieren nun die wohlverdiente Winterpause. Ihre Wyandotten silber-schwarzgesäumt bewohnen einen Stall mit Voliere mit Kleintierzoo des GZV Bad Sobernheim, ebenso wie die Wyandotten gold-schwarzgesäumt ihres Ehemannes Hans Josef Schmitt; ihre Deutschen Lachshühner sowie eine Herde Sulmtaler gold-weizenfarbig hält sie zuhause in Nußbaum, wo sie ein großes Grundstück gepachtet hat, auf dem die Tiere den ganzen Tag im Freien mit Scharren und Futtersuche verbringen dürfen.

_________________________________________________________________________

Züchterin des GZV Bad Sobernheim auf Jungtierschau des BV Rhein-Mosel-Nahe-Hunsrück erfolgreich

Auf der Jungtierschau des Bezirksverbandes Rhein-Mosel-Nahe-Hunsrück am 10. September 2017 im Vereinsheim des KTZV Simmern u.U. e.V. in Gemünden war unsere 1. Schriftführerin Birgit Schmitt-Paeslack mit ihren Tieren vertreten und konnte sehr gute Ergebnisse mit nach Hause bringen.

So errang eine ihrer Wyandottenhennen silber-schwarzgesäumt 96 Punkte (hv = hervorragend) und ein Bezirksverbandsband.
Ebenfalls aus ihrer Zucht stammte ein Wyandottenhahn silber-schwarzgesäumt, der mit sg (= sehr gut) und 95 Punkten bedacht wurde. Beiden Tieren bescheinigten die Zuchtrichter Gerd Roth und Jürgen Klitzke großes Potential und noch "Luft nach oben", da sich die Tiere noch in der Entwicklung befinden und der Wechsel des Gefieders noch nicht komplett abgeschlossen ist.
Auch zwei weitere Hennen der Züchterin der Rasse Wyandotten silber-schwarzgesäumt, die Birgit Schmitt-Paeslack ausgestellt hatte, wurden "sehr gut" mit 94 und 93 Punkten bewertet.
Außerdem errang ein Hahn der Rasse Deutsches Lachshuhn ebenfalls die Punktzahl 93 und wurde mit der Bewertungsnote "sehr gut" ausgezeichnet. Die ebenfalls von Birgit Schmitt-Paeslack ausgestellten Lachshennen befanden sich altersmäßig vier bzw. acht Wochen hinter dem Hahn zurück und wurden aufgrund noch fehlender Entwicklung (unausgereifte Schwingen und noch fehlendes Volumen) etwas niedriger bewertet, befanden sich jedoch auch noch im Bereich "sehr gut"; lediglich die jüngste Henne, die erst knapp über 3 Monate alt war, wurde von der Bewertung ausgenommen, da sie für eine objektive Bewertung einfach noch zu jung war. Alle bewerteten Lachshennen waren jedoch sehr gut in den Punkten Bartfülle, Lachsfarbe und Stand, so dass man hier auf die jetzt erst beginnende Ausstellungssaison gespannt sein darf. Hoffen wir, dass uns die bereits am Horizont sichtbare Vogelgrippe-Problematik hier nicht wieder einen Strich durch die Rechnung macht.

_________________________________________________________________________

Der Verein hat gewählt

Am Samstag, dem 4. Februar 2017, fand im Vereinsheim, Zum Staaren 10, in Bad Sobernheim, die diesjährige Jahreshauptversammlung des Geflügelzuchtvereins Bad Sobernheim statt.

Auf der Tagesordnung stand u.a. die Wahl einzelner Vorstandsmitglieder.

Gegen 19:15 Uhr eröffnete der kommissarische 1. Vorsitzender Klaus Bertling die Sitzung und gab nach dem Totengedenken einen Überblick über die seit seiner Amtsübernahme vor fünf Monaten stattgefundenen Aktivitäten des Vereins sowie der nötigen und bereits begonnenen Arbeiten auf dem Vereinsgelände. Daran schlossen sich die Berichte der Kassiererin sowie der Kassenprüfer an, auf die die einstimmige Entlastung des Vorstands folgte. Rudolf Christian wurde sodann von der Versammlung zum Wahlleiter bestimmt und der neue Vorstand konnte gewählt werden:

  • 1. Vorsitzender: Klaus Bertling
  • 2. Vorsitzender: Bernd Faber
  • 1. Schriftführer: Birgit Schmitt-Paeslack
  • 2. Schriftführer: Brigitte Janson
  • 2. Kassierer: Helmut Peitz
  • 1. Beisitzer: Hans Hartmann
  • 2. Beisitzer: Albert Janson
  • zwei Kassenprüfer: Karl-Heinz Schneider und Rudolf Christian

Unter dem Punkt "Anträge" erhielt der neue Vorstand von den anwesenden Mitgliedern die Empfehlung, die Satzung und die Hausordnung zu ändern und den z.T. neuen Gegebenheiten anzupassen.

Anschließend entstand ein reger Meinungsaustausch unter den Anwesenden, und gegen 20:30 Uhr schloss der 1. Vorsitzender Klaus Bertling die Sitzung.

 

Birgit Schmitt-Paeslack

1. Schriftführerin

_________________________________________________________________________

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2017

Am Samstag, dem 4. Februar 2017, 19:00 Uhr, findet im Vereinsheim, Zum Staaren 10, 55566 Bad Sobernheim, die diesjährige Jahreshauptversammlung statt.

 

Tagesordnung:

1. Eröffnung und Begrüßung des 1. Vorsitzenden

2. Totengedenken

3. Bericht des 1. Vorsitzenden

4. Bericht der Kassiererin

5. Bericht der Kassenprüfer mit Entlastung

6. Wahl eines Wahlleiters

7. Wahlen:

  • 1. Vorsitzender
  • 2. Vorsitzender
  • 1. Schriftführer
  • 2. Schriftführer
  • 2. Kassierer
  • 2. Beisitzer
  • zwei Kassenprüfer

8. Anträge

9. Verschiedenes

 

Anträge müssen bis eine Woche vor der Versammlung beim 1. Vorsitzenden eingegangen sein.

 

Die Mitglieder des Vereins sind hierzu herzlich eingeladen, um zahlreiches Erscheinen wird gebeten.